Gynäkomastie

Gynäkomastie Düsseldorf und Wuppertal – eine der häufigsten Schönheitsoperationen bei Männern

Sie leiden unter Gynäkomastie bzw. einer Männerbrust und suchen nach einem Plastischen Chirurgen in Düsseldorf oder Wuppertal? Ich, Dr. med. Christian Döbler, würde mich freuen, Ihnen helfen zu dürfen.

Ihre Vorteile :
  • Ich habe mich auf Brust/Bauch/Fettabsaugung spezialisiert und kann auf eine langjährige Erfahrung seit 1999 zurückblicken
  • Die OP einer Gynäkomastie wird in einer modernen Praxisklinik in Solingen durchgeführt – ambulant oder auch stationär
  • Besonderen Wert lege ich auf die Vorgespräche (mindestens zwei), um individuelle Wünsche zu erkennen
  • Direkter Kontakt mit mir ist auch nach der OP möglich

    Beratungsanfrage





    Fakten der Gynäkomastie OP auf einen Blick

    OP-Dauer90 Minuten
    BetäubungVollnarkose
    Klinikaufenthaltambulant oder stationär
    NachbehandlungKompressionsmieder (4 Wochen)
    Entfernung der Fädennach 2 Wochen
    Gesellschaftsfähigkeitnach wenigen Tagen
    FinanzierungEine Finanzierung zu günstigen Konditionen ist möglich
    Gynäkomastie in Düsseldorf

    Welche Kosten erwarten Sie bei der Operation einer Gynäkomastie

    Die Kosten für die Gynäkomastie OP hängen von Faktoren wie dem Umfang der Behandlung ab. In einem Beratungsgespräch gleiche ich Ihre Wünsche mit dem Machbaren ab und erstelle Ihnen einen detaillierten Kostenplan. Auch über Finanzierungsmöglichkeiten kläre ich Sie gerne auf – sprechen Sie mich einfach darauf an.

      Kostenanfrage





      Gynäkomastie

      Gynäkomastie

      Kurzinfo
      Anästhesie: Vollnarkose
      OP-Dauer: 90 Minuten
      Klinik: ambulant oder stationär
      Gesellschaftsfähigkeit: nach wenigen Tagen
      Warum zu uns?
      • eigene Behandlungsräume und Praxisklinik
      • ich bin als Ihr Arzt immer vor Ort – rund um die Uhr!
      • spezialisierte Fachkräfte für Ihre Sicherheit
      Fachärzte Team

      Dr. med. Christian Döbler und Fachärztin Gordana Kozina
      Online Termin buchen
      Bewertungen
      Vertraulich & Persönlich

      Beratungstermin vereinbaren:
      Mo-Fr 08:00 – 19:00 Uhr
      Samstag 11:00 - 19:00 Uhr
      Düsseldorf 0211 91189070
      Wuppertal 0202 29534649
      oder Sie melden sich per
      E-Mail: info@drdoebler.de

      Wir auf Facebook
      Dr. Döbler - Facebook

      Was ist eine Gynäkomastie?

      Dr. Döbler

      Die Gynäkomastie („Männerbrust“) stellt eine gutartige, ein- oder beidseitige Vergrößerung der männlichen Brustdrüse dar. Sie ist keine eigenständige Erkrankung, sondern ein Symptom, das auf eine hormonale Störung hinweist. Von dieser echten Gynäkomastie unterscheidet man die “Pseudogynäkomastie” oder Lipomastie, die einer Vergrößerung der Brust durch Fett entspricht. In diesem Fall ist kein Drüsenkörper tastbar.

      Eine Gynäkomastie tritt häufig in der Pubertät, aber auch im Alter auf. Eine krankhafte Veränderung wiederum kann durch Mangel an männlichen Hormonen, erhöhte Östrogenbildung, chronische Erkrankungen (Leberschäden), Medikamente (Doping) oder in seltenen Fällen durch Brustkrebs hervorgerufen sein.

      Wie wird eine Gynäkomastie-OP durchgeführt?

      Bei der Operation einer Gynäkomastie wird in der Regel die vergrößerte Brustdrüse über einen Schnitt am Rand des Warzenhofes entfernt und zur Begutachtung in die Pathologie eingesandt. Zusätzlich wird eine angleichende Fettabsaugung durchgeführt, um eine gleichmäßige Kontur zu erhalten. In seltenen Fällen wird je nach Ausprägung des Befundes auch der Brustwarzenhof verkleinert oder die Haut der Brust gestrafft.  Ziel ist es, ein symmetrisches, möglichst natürliches Operationsergebnis ohne Konturunregelmäßigkeiten zu erhalten. Hierzu ist nach der Operation das Tragen eines Kompressionsmieders notwendig.

      Frag Dr. Döbler

      Darf ich nach der Gynäko-mastie OP Sport treiben?

      Nach einer Gynäkomastie OP sollten Sie für ca. 4 Wochen auf körperliche Anstrengungen verzichten. Danach ein leichtes Sportprogramm beginnen, Krafttraining etc. sind nach etwa 8 Wochen wieder möglich.

      Wie wird die Gynäkomastie eigentlich operiert?

      Bei einer Gynäkomastie OP wird das überschüssige Fettgewebe abgesaugt und bei Bedarf eine Straffung der Haut durchgeführt. Dass vermehrte Brustdrüsengewebe wird über einen Schnitt am Warzenhofrand entfernt.

      Ist die Erfolgsrate bei einer Gynäkomastie OP hoch?

      Nur eine operative Korrektur schafft bei einer Gynäkomastie eine Verbesserung. Mit einer Fettabsaugung und, wenn notwendig, Entfernung von überschüssigem Drüsengewebe, formen wir eine maskuline Brust.

      Stellen Sie Ihre Frage an
      Dr. med. Döbler

        Wie erkennt man eine Gynäkomastie?

        Eine Gynäkomastie kann nur von einem Facharzt festgestellt werden. Dieser prüft, ob es sich um eine echte Gynäkomastie oder um eine Pseudogynäkomastie, d.h. eine Vergrößerung aufgrund von Fetteinlagerungen (Lipomastie), handelt. In der Regel lässt sich dies durch bloßes Abtasten der Brust feststellen.

        Was muss man vor der Gynäkomastie – OP beachten?

        Wichtig ist, dass Sie vor der Gynäkomastie-OP Ihr Wunschgewicht haben. Dieses sollten Sie auch nach der OP möglichst halten. Außerdem sollten Sie etwa zwei Wochen vor der OP auf den Genuss von Alkohol und Nikotin verzichten und keine blutgerinnungshemmenden Schmerzmittel einnehmen.

          Beratungsanfrage





          Gynäkomastie bei Dr. Döbler in Düsseldorf
          Die wichtigsten Fragen zur Gynäkomastie im Überblick
          Was muss man nach der Gynäkomastie-OP beachten?
          Nach der OP sollten Sie für einen Zeitraum von 4 Wochen ein Kompressionsmieder zur Unterstützung der Heilung tragen. So lange sollten Sie auch auf Sport und andere körperliche Belastungen verzichten. Gerne gebe ich Ihnen noch weitere Tipps, wie Sie den Heilungsprozess nach der Gynäkomastie-OP unterstützen können.
          Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Behandlung der Gynäkomastie?
          Eine Kostenübernahme der Operation einer Gynäkomastie durch die Krankenkasse ist sehr selten.

           

          Welche Faktoren können eine Gynäkomastie begünstigen?
          Eine Gynäkomastie kann durch viele Ursachen entstehen. Unter anderem kann ein Body-Mass-Index über 30 oder eine Hormoneinnahme die Entstehung einer Gynäkomastie begünstigen. Ferner darf nicht vergessen werden, dass sich die Fettverteilung im Laufe eines Lebens ändert.
          Wie häufig ist die Gynäkomastie?
          Die Gynäkomastie kommt am häufigsten bei Jugendlichen in der Pubertät vor, verschwindet aber meist von selbst wieder. Der Anteil der Männer, die unter einer echten Gynäkomastie leiden, ist wesentlich geringer.